8. November 2009

Peter Bluckert: Psychological Dimensions of Executive Coaching

Dieses Buch ist in der Serie "Coaching in Practice" erschienen. Trotz des Titels - der eine sehr akademische Lektüre nahe legen könnte - ist Bluckerts Buch eine mitunter sehr praktische Einfürung ins Coaching. Der Autor führt uns Schritt für Schritt durch einen Coaching-Prozess. Da wird es mitunter so detailliert, dass verschiedene Planungs-Beispiele für Coaching-Abläufe gezeigt werden. Ebenso nützlich ist es, wenn Bluckert Beispiele für Themen und Fragen im Exekutive Coaching oder im Coaching für die persönliche Entwicklung gibt. Der Autor unterstreicht außerdem, was von einem Coach erwartet erwartet wird, um seinen Job kompetent und professionell auszuführen.

Dieses Buch gab mir einen sehr guten Überblick ins Coaching auf der einen Seite und einen tiefen Einblick in einige der psychologischen Aspekte auf der anderen. Bluckert gibt überzeugende Argumente für eine psychologische Orientierung als Voraussetzung für Coaching. Bluckert gelingt es zu zeigen, wie sich theoretische Konzepte und Psychologie in die Coaching-Praxis umzusetzen. Äußerst wertvoll sind die Erkenntnisse rund um die Prozesse der Veränderung von Individuen. In unserem Alltag werden solche Prozesse schnell mit Feststellung wie der folgenden vereinfacht: "Ich sagte ihm, das er das verbessern muss und inzwischen funktioniert es auch ganz gut." Als Coach muss man verstehen, dass es keine solche einfachen Verknüpfungen gibt und dass der Wandel eines Klienten selbst-motiviert sein muss und durch den Coach sorgfältig in seinen verschiedenen Phasen unterstützt werden muss. Bluckerts Buch machte die Komplexität des Coaching deutlich. Das geht natürlich mit einer gut beaufsichtigten Ausbildung und Praxis einher. Nur eine gründliche Ausblidung verbunden mit der Praxiserfahrung kann das Know-how und das Selbstvertrauen vermitteln, das nötig ist, um erfolgreich und auf hohem Level Klienten als Coach zu helfen.

Eine vollständige Besprechung von mir kann hier auf Englisch gelesen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Top 5 der meist gelesenen Artikel dieser Woche