5. August 2011

Überschneidungen von Psychologie und Philosophie

Ich habe einige Links zu Texten zusammengestellt, die sich mit den Überschneidungen von Philosophie und Psychologie befassen. Nicht zuletzt liegt ja da einer der Kernpunkte von Geist und Gegenwart. Es kann natürlich sein, dass einige der hier verlinkten Arbeiten ganz schön speziell sind. Aber das kann ja jeder selbst für sich entscheiden. Ich selbst mag PDFs, weil ich die überall und ganz in Ruhe auf meinem E-Reader lesen kann, ohne einen Bildschirm oder das Internet vor mir haben zu müssen. Dieses Wochenende schaue ich in Hartmanns Dissertation zu den philosophischen Grundlagen der Psychologie rein...

Wissenschaftstheorie



Zum Leib-Seele-Problem
Die Internationale Zeitschrift für Philosophie und Psychosomatik (IZPP) ist eine offen zugängliche Online-Zeitschrift. Die in der IZPP publizierten Arbeiten orientieren sich an dem Ziel, das „Leib-Seele-Problem“ als interdisziplinär zu behandelnden Gegenstand im Grenzgebiet zwischen Geistes- und Naturwissenschaften zu bearbeiten. das Schöne hier ist, dass man die kompletten Ausgaben frei als PDF herunterladen und z.B. auf seinem E-Reader lesen kann. Ausgewählte Perlen:



Philosophie und Psychiatrie
Das Journal für Philosophie und Psychiatrie ist eine ausschließlich elektronische Zeitschrift mit offenem Zugang für alle interessierten Leserinnen und Leser. Beiträge z.B.:
Wenn Sie noch interessante Tipps und Links zu solchen Themen kennen, dann lassen Sie mich das bitte unbedingt über die Kommentare wissen.

Kommentare:

  1. Das finde ich klasse und total genial! Viiiieeelen Dank für diese Zusammenstellung!

    AntwortenLöschen
  2. Nach der obrigkeitsstaatlichen Weltanschauung, nach der wir unser Leben einzurichten haben, wird Machtmissbrauch von Herrschenden verhindert, weil diese ja verpflichtet sind, sich an Verfassung, Gesetz und Recht zu halten (vgl. auch http://www.gewaltenteilung.de/demokratieprinzip.htm).
    Realistischer erscheint mir:
    Wer die Macht hat, kann eine Begründung herzaubern (und sie durchsetzen), die ihm ins Konzept passt. Im Internet gibt es unter http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2011/695/pdf/25_Kopp_EBook.pdf einen Aufsatz dazu. Der aufmerksame Beobachter wird feststellen, dass Tatsachen, Gesetze einschließlich der Schutzbestimmungen und der Gesetzeslücken füllenden Rechtsprechung regelmäßig ignoriert werden. Macht verändert den Charakter (vgl. http://www.wissen57.de/die-macht-verandert-den-charakter-des-menschen.html). Nach der Verhaltensforschung werden Heuchler gefördert und Kritiker geächtet (vgl. http://www.quality.de/quality-forum/2003/messages/4400.htm). Rechtsmittel sind übrigens Kritiken.
    Der Kampf jeder gegen jeden liegt in der Natur des Menschen. Die Durchsetzung von Eigeninteressen sind Triebfeder für die Wirtschaft (vgl. z.B. http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/mensch/Philosophie_Psychologie/2001_09_01_des_menschen_wolf.php).

    AntwortenLöschen
  3. Was wir bekommen ist noch viel schlimmer als STASI und GESTAPO zusammen, meint Prof. Albrecht- http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=boCcnnIPZCk.
    Die angeblich funktionierende Gesetzgebungs- und Gerichtspraxis ist die schlimmste Lebenslüge, denn hier ist die Berichterstattung in allen Medien nicht nur sehr weit von den wahren Verhältnissen entfernt, sondern sogar irreführend......Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen (nebst Justizministerien, Petitionsausschüssen etc.) fehlt wegen gewollter Verdrehungsabsicht der Tatsachen und der Rechtslage zumeist eine plausible Begründung, oft sogar die Sachbezogenheit. Hauptverantwortlich für das perfide Rechtschaos mit Methode sind die Parlamentsabgeordneten, das Bundesverfassungsgericht und auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte... (von http://unschuldige.homepage.t-online.de/default.html).

    AntwortenLöschen

Top 5 der meist gelesenen Artikel dieser Woche