22. Juli 2011

Meine 10 Essentials

Leo Babauta hat seine 10 Essentials (eigentlich 8) aufgelistet, was Alex Rubenbauer dann aufgriff. Jetzt geht das rum und alle (siehe Links unter Alex' Post) listen auf, worauf sie nicht verzichten können. Ich auch. Absolute Grundbedürfnisse wie Nahrung, Wärme, Kleidung, Schlaf und Hygiene mal vorausgesetzt.

  1. Familie, Freunde, romantische Beziehung: Ist der Sinnzusammenhang im Leben.
  2. Alleinsein: Ist die lebensnotwendige Erholung vom Treiben.
  3. Schreiben: Ist meine Art einen halbwegs schöpferischen Ausgleich im Alltag zu finden.
  4. Lesen: Ist Voraussetzung fürs Schreiben.
  5. Sport: Ist der Ausgleich für all das verkopfte, das meinen Alltag bestimmt.
  6. Tee zubereiten und trinken: Ist Genuss und Meditation, Zeit der Entspannung.
  7. Sex: Ist Sex.
  8. Fahrradfahren: Ist die beste Art der Fortbewegung. Ohne Fahrrad kann ich nicht in der Stadt sein. 
  9. Bewegen und Reisen in der Natur: Ist das in die Perspektive rücken all des Wahnsinns der Gesellschaft inklusive der Punkte 1 bis 8.
  10. Das Internet: Ist alles, was 1 - 9 ist und nicht ist.
Das sind die 10 Sachen, ohne die ich das Leben wahrscheinlich unerträglich fände. Was sind Ihre 10 Essentials? Ich freue mich über Kommentare oder Links zu anderen Blogposts zu diesem Thema.

Kommentare:

  1. Hallo Gilbert, vielen Dank für diese inspirierende Liste. Ich hab auch mal meine aufgestellt. Du findest sie unter meinem Namen. Hab einen wunderbaren Tag. Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Schokolade find ich auch wichtig, hihi. Aber im Ernst: #3 ist so super wichtig. Thanks for sharing!

    AntwortenLöschen