5. Februar 2017

Introversion und Beruf

Ein kurzes Interview dazu, wie stille Menschen im Büro überleben




In diesem kurzen Interview spreche ich mit Marc Röösli vom Berufungskongress für Hochsensible darüber, wie introvertierte Menschen den Arbeitsalltag überleben und dabei auch erfolgreich sein können. Insbesondere reden wir über drei relativ einfach einsetzbare Strategien:

  1. Plane deinen Tag, damit du durchhältst
  2. Manage deine Energie, iss und trink ausreichend
  3. Suche dir Tätigkeiten, die dir Rückzug und Ruhe ermöglichen

Mit solchen grundlegenden Maßnahmen wird es auch introvertierten Menschen leichter fallen, erfolgreich zu sein und in einer oft für stille Menschen zu laut erscheinenden Arbeitswelt mit Spaß bei der Sache zu bleiben.



Hier gibt es mehr dazu:

Kommentare:

  1. Sehr schönes Interview. Klare Stimme!
    Mir fällt als Ergänzung das Buch "Lebensschritte" von Reinhart Tausch ein. Der empfahl einige hilfreiche Dinge wie etwa eine Minipause zwischen zwei Aktivitäten.

    Das Problem "Lärm", was mich manchmal lähmt, wurde aber in diesem Interview m.E. nicht angesprochen.

    Gerhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Gerhard – das muss ich mal recherchieren. Du hast Recht, Lärm ist ein großes Thema für introvertierte, wie wir ja neulich zum Artikel Das Geräusch der Stille schon diskutiert haben. Bei mir auf Arbeit beschweren sich regelmäßig Leute, die gern sehr fokussiert arbeiten über den Lärm, der nunmal in modernen und hippen Start-Up-Büros herrscht. Ich denke, dass muss man in Zukunft beim Design von Arbeitsplätzen stärker berücksichtigen.

      Apropos: Wenn du am Thema Introversion Interesse hast, dann gefällt dir sicher dieses Interview mit der Expertin Dr. Löhken auch.

      Löschen

Top 3 der meist gelesenen Artikel dieser Woche